Forum Jegenstorf

WaldAm "Erdengipfel" der UNO von 1992 in Rio wurde ein 300-seitiger Text verabschiedet: Die Agenda 21. Diese Konferenz gilt heute als Meilenstein der Geschichte, weil sie in der Grösse und in der Bedeutung bisherige Aktivitäten im Bereich der nachhaltigen Entwicklung übertraf. Globale Umwelt- und Entwicklungsprobleme standen damit erstmals ganz zuoberst auf der politischen Traktandenliste.

Die Agenda 21 umfasst 40 Kapitel. Nicht alle Kapitel würden heute gleich geschrieben wie damals. Wissenschaft, Politik und Technik haben sich rasant weiterenwickelt. Mehrere Punkte der Agenda 21 wurden später im Rahmen der Millenium-Entwicklungsziele konkretisiert.

Ein wichtiges Verdienst des Textes der Agenda 21 ist, dass er erstmals die Notwendigkeit zum Handeln in scheinbar ganz verschiedenen Bereichen umfassend aufzeigte: Von Armut über Umweltzerstörung und weibliche Emanzipation bis zur Wirtschaft.
Daher berufen sich viele lokale Initiativen (wie das Forum Jegenstorf) auf diese Grundlage. 

Originaltext Agenda 21 auf un.org

Renaturierung des Urtenenbachs
09.08.2018

Das Forum Jegenstorf unterstützt das Anliegen, die Urtene zwischen Münchringen und Holzmühle zu renaturieren. ...


Standaktion mit Dark-Sky Switzerland
09.06.2018

Die Standaktion zusammen mit dem Verein Dark-Sky hat viele Interessierte angezogen, die sich über die Auswirkungen nächtlicher Beleuchtung informiert haben. ...


Pflegeeinsatz im Lindeholz - Neophyten jäten
08.06.2018

Grasschnitt zusammentragen und Neophyten jäten - das waren die Pflegearbeiten, die Anfang Juni im Biotop Lindeholz anstanden. ...