Forum Jegenstorf

An der Gemeindeversammlung im Juni 2014 und aus der Presse wurde bekannt, dass Interdiscount in unserem Dorf ein Grossprojekt plant: Den Bau eines neuen Logistikzentrums namens "Orbit" im Bernfeld, neben dem iD-Hauptsitz.


Das Lager in Jegenstorf soll als zentrales Verteilzentrum für Interdiscount dienen, aber auch für Microspot, eine andere Firma der Coop-Gruppe. Hauptzweck des Neubaus ist der Güterumschlag für die stark steigende Anzahl von Internet-Bestellungen.

Interdiscount versprach ursprünglich 170 neue Arbeitsplätze, die Zahl wurde im Jegenstorfer 3/14 auf 120 korrigiert. Das Projekt hat aber auch andere Auswirkungen, welche das Thema "Nachhaltigkeit" in Jegenstorf und Münchringen betreffen - beim Verkehr auch die Gemeinden Urtenen-Schönbühl und Hindelbank.

Das Forum Jegenstorf sorgt sich primär um den Verkehr und die Umweltauswirkungen. Deshalb haben wir eine Arbeitsgruppe gegründet, Informationen beschafft, Vorschläge für eine möglichst umweltverträgliche und emissionsarme Umsetzung erarbeitet und den Austausch unter den Betroffenen gefördert.

Das Baugesuch wurde am 18.09.2014 publiziert.

Zahlreiche Betroffene haben sich daraufhin entschieden, eine Kollektiveinsprache einzureichen.

Die Arbeitsgruppe iD, welche die Einsprache mit 75 Unterzeichnenden koordinierte, hat zunächst das Fehlen eines Umweltverträglichkeitsberichts (UVB) gerügt. Zu Recht, wie sich zeigte - Interdiscount sah sich genötigt, die "vergessene" Umweltverträglichkeitsprüfung eilig nachzuholen.

Erwartungsgemäss zeigte der Umweltverträglichkeitsbericht, dass der Lastwagenverkehr von Orbit eine unzulässige Lärmbelastung bringen wird. Coop musste daher eine andere Verteilung des Lastwagenverkehrs auf die Zufahrtsrouten zusichern und ein Verkehrskontrollkonzept auf die Beine stellen. Leider wird dadurch das Übel nicht an der Wurzel beseitigt - die Emissionen werden anders verteilt, aber nicht vermindert. Die Vorschläge der Arbeitsgruppe iD, einen Pilotversuch mit Elektrolastwagen zu starten, hat Interdiscount in den Wind geschlagen.

Ausserdem wird der grösste Arbeitgeber der Gemeinde Jegenstorf nicht mit dem öffentlichen Verkehr erreichbar sein. Leider haben - trotz unserer Aufforderung - weder die Gemeinde Jegenstorf noch Coop / Interdiscount irgendwelche Anstrengungen unternommen, um dies zu ändern - im Gegenteil, der Versuch mit dem Ortsbus soll vorzeitig abgebrochen werden.

Das Projekt Orbit zeigt, dass die Arbeit von Verbänden wie dem Forum Jegenstorf leider nötig ist, damit das geltende Umweltrecht eingehalten wird. Anschaulich zeigt sich auch, dass dem aufwändigen "grünen" Marketing grosser Firmen wie Coop keine Taten folgen, sobald es ums Geld geht: Es werden höchstens knapp die gesetzlichen Minimalstandards erfüllt.

Dank der Einsprachen liegt aber jetzt ein Umweltverträglichkeitsbericht vor, der griffige Daten und Grundlagen liefert, um die Belastung durch die Interdiscount-Lastwagen überwachen, messen und nötigenfalls künftig begrenzen zu können.

19.10.2015